Fragen & Antworten

Wie kann die Bibliothek während der Sanierung genutzt werden?

Das Bibliotheksgebäude bleibt aufgrund der Sanierungsarbeiten diesen Sommer vom Freitag, 3. Juli, bis Sonntag, 6. September, geschlossen. Dies führt zu einem reduzierten Bibliotheksangebot in dieser Zeit. Ab Dienstag, 7. Juli 2020, wird sich ein Service Point der Bibliothek im Container-Provisorium (Gebäude Nummer 20 auf dem Campusplan) hinter dem Bibliotheksgebäude befinden. Der Service Point bietet von Montag bis Freitag Dienstleistungen im Bereich Ausleihe und Beratung.


Ändert sich mit der Sanierung etwas an der heutigen Nutzung?
Das Gebäude wird instand gesetzt sowie für die aktuell gültigen Sicherheitsstandards ausgebaut. Die derzeitigen Nutzungen bleiben gleich.


Das Bibliotheksgebäude wurde für 3500 Studierende gebaut und wird nun saniert. Weshalb wird die Bibliothek nicht ausgebaut?
Es wurden verschiedene Varianten geprüft – unter anderem auch der Ausbau der Bibliothek. Die Fachleute kamen zum Schluss, dass ein vom Bibliotheksgebäude separierter Bau für die künftige Entwicklungszweck dienlicher sei – gerade mit Blick auf die Anforderungen hinsichtlich Flexibilität des Lehrens und Lernens. Hierfür wird das HSG Learning Center gebaut.


Lohnt sich eine Sanierung des Bibliotheksgebäudes?
Das Bibliotheksgebäude ist erst dreissig Jahre alt. Aus wirtschaftlicher Sicht wird ein Abbruch als kritisch beurteilt. Mit der Instandsetzung kann die Lebensdauer des Gebäudes verlängert werden.


Mit welchen Lärmemissionen ist zu rechnen und wie ist die nähere Umgebung davon betroffen?
Ein Teil der Arbeiten, wie Flachdacharbeiten, Auswechseln von Beschattungen und Bereiche der Haustechnik sind in Abstimmung mit den Nutzern während des ordentlichen Betriebs möglich.


Was wird sich für Bibliotheksbesucher nach der Sanierung ändern?
Die Sanierungsarbeiten umfassen insbesondere technische Verbesserungen am Gebäude, die nicht auf den ersten Blick auffallen werden. Zur Instandsetzung gehören auch Massnahmen im Bereich Erdbebensicherheit und Brandschutz. Die Kapazität der Bibliothek bleibt unverändert bei 3500 Studierenden – das war eine Auflage des Kantons. Zeitgleich mit der Sanierung findet die bauliche Anbindung an das HSG Learning Center statt. Das wird Veränderungen im Eingangsbereich der Bibliothek mit sich bringen. Unsere Besucherinnen und Besucher können gespannt sein.


Gibt es Alternativen zur Universitätsbibliothek als Lernort?

Das gesamte Bibliotheksgebäude ist während der Sanierungszeit geschlossen und wir können keine Lernplätze anbieten. Das Hauptgebäude hat im Rahmen der reduzierten Sommeröffnungszeiten von 7 bis 21 Uhr geöffnet und bietet Plätze zum Arbeiten.


Ist die Cafeteria während den Sanierungsarbeiten geschlossen?

Die Cafeteria im Bibliotheksgebäude kann während den Sanierungsarbeiten nicht genutzt werden. Auf dem Campus gibt es in der Mensa Verpflegungsmöglichkeiten sowie an diversen Automaten.

Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.